Unsere PraktikantInnen in der Medienarbeit im Dezember

Published by sonjaprinz on

318322_460541777333000_1388917532_n

Ich bin Alegria Gracia und bin 1997 in Berlin geboren und komme aus Angola. Was ich an dieser Welt hasse sind die rassistichen Menschen in Deutschland, die was gegen die Ausländer haben. Aber trotzdem wünsch ich mir das alles so friedlich wird. Mein größter Ausbildungswunsch ist Photograph zu werden.

 

*************

1375150_318250191648890_541836772_n

Ich bin Janet Quinze und wurde 1997 in Maputo der Hauptstadt von Mosambik geboren, wohne aber in Berlin. Ich liebe es zu singen, zu tanzen, unterhalte gerne andere Menschen und bring sie gern zum Lachen. Was ich am meisten hasse ist der Rassismus auf der Welt Im Prinzip sind wir doch eigentlich gleich. Wir unterscheiden uns nur durch Hautfarbe, Größe, etc. Ich wünsche mir, dass die Welt das irgendwann in den Griff bekommt. Klar schaffen wir das nicht 100% aus der Welt zu schaffen. Aber wir können es reduzieren !

Ich wünsche mir von tiefsten Herzen, dass ich erfolgreich werde sei es in der Medizin oder als Musikerin etc . Und wünsche euch allen viel Glück .

**************

1476736_643083432402306_417410283_n

Mein Name ist Carmenita, ich bin 15 Jahre alt und 1998 in Berlin geboren und aufgewachsen. Meine Eltern kommen aus Mozambique. Ich liebe mein Leben weil ich jedes mal was neues lerne. Ich will gerne mal Eventmanagerin oder Hochzeitsplanerin werden. Was ich hasse ist wenn ich etwas falsch mache oder Armut und Kriege … Ich liebe es Personen glücklich zu machen und lachen zu sehen, und neue Sprachen zu lernen .

**********

Während des Praktikums drehen sie ihre eigene Dokumentation über die mosambikanischen Vertragsarbeiter, die zu DDR Zeiten nach Deutschland kamen. Nach vier Jahren mussten sie zurück nach Mosambik. Viele haben, trotz dem Verbot mit deutschen Mädels zu verkehren, hier Kinder hinterlassen, die mittlerweile Anfang zwanzig sind, und ihre Väter nie gesehen haben. Es war schier unmöglich, den Kontakt nach vom Bürgerkrieg zerrütteten Mosambik aufrecht zu erhalten.

pra1

Sie sind sehr kluge, offene und freundliche Menschen. Es macht Spass mit ihnen zu arbeiten. Schade das das Praktikum nur 2 Wochen dauert.

pra2