Jack, Gambia und Fußball


Mein Name ist Jack und ich lebe seit 2008 in Berlin. Ich arbeite bei einem Reifendienst und ich spiele Fußball bei TuS Makkabi Berlin e.V., dem einzigen jüdischen Sportverein der Hauptstadt.

In Gambia gibt es sehr viel Armut aber auch Reichtum. Unser letzter Präsident Yahya Jammeh war 22 Jahre lang Präsident in Gambia. Er war ein Diktator und sehr egoistisch.
Leider hat er immer nur im Interesse seiner Familie gewirtschaftet und der Rest der Bevölkerung wurde zu hohen Abgaben verpflichtet. Es war sehr schwer für viele Leute die letzten 22 Jahre zu überleben.

Soziale Projekte gab es nicht, das wurde nie gefördert, deshalb gibt es kaum Menschen in Gambia die sich sozial engagieren. Vielmehr versuchen sich die Menschen innerhalb ihrer großen Familien zu helfen.
Da der Schulbesuch in Gambia sehr viel Geld kostet, können nur die wenigsten Eltern Ihren Kindern die Schule finanzieren.
Unser neuer Präsident Adama Barrow findet das Grundschule für Kinder kostenfrei gemacht werden muss. Die staatlichen Schulen sind zwar gebührenfrei, aber Bücher und Schulkleidung, sowie Examensgebühren, sind leider für viele Eltern kaum finanzierbar.
Die reichen Gambianer schicken Ihre Kids zu einer Privatschule und die armen gehen auf staatliche Schulen. Die meisten Kinder hören nach der sechsten Klasse auf, weil sie oftmals die folgende Schule garnicht mehr finanzieren können. Viele Kinder sind dann auf der Straße oder machen eine unbezahlte Lehre, wenn sie Glück haben bekommen sie etwas Taschengeld.
Es gibt so viele Arbeitslose und keine Arbeitsstellen, einer der Gründe warum Menschen kriminell werden.

2013 habe ich zusammen mit der Global New Generation Gambia angefangen, Jugendlichen mit Fußballmaterialien zu helfen, damit Sie spielen können. Wir möchten die jungen Generationen im Fußball unterstützen, es gibt so viele Talente in Gambia! Leider haben die meisten Kids keine Möglichkeit ein Paar Fußballschuhe zu kaufen oder andere benötigte Sportsachen.

Im Sommer veranstalten wir immer viele Fußballturniere in Gambia und schicken die besten Spieler zu einem großen Turnier im Senegal. Fußballer aus Gambia und dem Senegal spielen dort gegeneinander. Die Gewinner erwarten hohe Preisgelder und Fußballzubehör, aber das Beste ist, das die Gewinner in den Nationalmannschaften spielen dürfen und zu Testspielen in Europa eingeladen werden.

Ich möchte mit unseren Partnern in Gambia einen neuen Fußballplatz bauen und wir wären dankbar über jede Hilfe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Team veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.