Angebote für Schulen

163969_173690295994784_3288422_n

Arbeit oder Spiel?

Kind sein in Ghana – wie ist das? Die Referentin erzählt über ihre Kindheit: Wann begann sie, in der Küche zu helfen und warum? Wie holt man Wasser vom Fluss oder vom Brunnen? Wieso werden Kinder in Ghana auf dem Rücken getragen und nicht im Kinderwagen gefahren? Schon früh müssen die Kinder ihren Eltern zur Hand geben, vor allem Kinder übernehmen viele Arbeiten ihrer Eltern. Jüngere Geschwister zu betreuen gehört zu den wichtigsten Aufgaben – denn die Kinder spielen nicht nur miteinander, sondern passen aufeinander auf. Durch Mit-Mach-Aktionen lernen die Kinder das Alltagsleben ihrer Altersgefährten in Ghana kennen.

Eignung: Kl. 1 – 6,

Referentin: Elizabeth Asamoah

 

Woher kommt unsere Schokolade?

Ghana gehört zu den wichtigsten Kakaoproduzenten der Erde. Der Workshop zeigt, wie die Kakaoproduktion das Leben einer Familie prägt. Arbeitsalltag / Plantage, Auswirkungen des Weltmarktes erleben und Einblicke gewinnen, warum und wie der Faire Handel eine realistische Perspektive auch für ghanaische Familienbetriebe sein kann. Die Kinder erfahren von den Arbeits- und Lebensbedingungen der Kakaobauern und erkennen, wie viel anstrengende Arbeit auch von mithelfenden Kindern in ihrer Schokolade steckt. Sie erkennen, dass Bildung wichtig für eine bessere Zukunft ist, aber für viele Kinder keine Selbstverständlichkeit.

Vortrag, Medien, Film und Spiele

Eignung: Kl. 3 – 9
Referentin: Elizabeth Asamoah     

 

Kommunikation in Afrika – Damals und Heute
Menschen sind soziale Wesen und sehnen sich nach wertschätzender Verbindung und Mitgefühl. Früher haben sich Nachrichten in Afrika immer mit unglaublicher Geschwindigkeit verbreitet. Es ist äußerst faszinierend wie schnell die Nachrichten per Mundpropaganda übermittelt wurden. Gewisse Grundlagen der Kommunikation haben miteinander zu tun, wie Hilfsbereitschaft, Brüderschaft, Unterstützung etc.  Es wurde von Dorf zu Dorf praktiziert. Aber wie sieht es heute aus?
Der Referent Mark Kofi Asamoah hat eine einfache Methode die Schüler aufzuklären: In Form von Bildern, Vorträgen, Rhythmus Spiele, Trommeln und Tanz. Im Anschluß an den Workshop bietet er praktische Übungen für alle Mitwirkenden an: Kommunikations-, Konzentrations- und Koordinationsspiele. Diese sind für alle Mitwirkende.
Eignung: Kl. 3 – 12
Referent: Mark Kofi Asamoah

 

Was weißt du über Afrika?

Armut, Hunger, Krankheiten, Kriege/ Konflikte,  Arbeitslosigkeit … Schlagworte, die vielen immer noch als erstes zu einem ganzen Kontinent einfallen. Afrika ist arm, Afrikaner leiden Hunger. Ist das generell so? Gibt es keine Landwirtschaft? Die Landbevölkerung Afrikas will und kann Feldfrüchte anbauen und Viehzucht betreiben,  aber viele Afrikaner fragen sich: Wem gehört mein Acker morgen?

Afrika ist reich an Bodenschätzen wie Gold, Silber, Diamanten, Kupfer, Kohle, Coltan, Öl, reich an Rohstoffen wie Kaffee, Kakao, Baumwolle, Zuckerrohr, Edelhölzern u.a.. Aber was  passiert mit Afrikas Reichtum – wer profitiert davon?

Eignung: Kl. 3 – 12, Erwachsene
Referent: Mark Kofi Asamoah    

 

Lagos – eine Stadt zwischen Wahnsinn und Normalität

Mit über 15 Millionen Menschen ist Lagos eine der größten Städte Afrikas und der Welt. Überbevölkert und ein Magnet, der Leute von überall aus Afrika anzieht, ist die Stadt nicht nur eine positive Attraktion. Man sagt in Nigeria, „was immer man sucht, findet man in Lagos“ – Reichtum und Ghetto, moderne Stadt und traditionelle Lebensart, Autostaus, Menschenmengen, große Geschäfte, offene und laute Marktplätze, vielseitige Kultur, hohe Bildungsmöglichkeiten, aber auch große Armut und Kriminalität – doch am wichtigsten: die Lagosians – ein Volk für sich. Nur ein richtiger Lagosian kann diese Stadt lieben! Begebt Euch in diesem Workshop mit dem aus Lagos stammenden Referenten Jon Jahamars auf einen Streifzug durch eine hoch interessante Stadt voller Erfahrungen, Gegensätzlichkeiten und  Überraschungen.

Eignung: Kl. 4-12

Referent: Jon Jahamars

Power-Frauen – Wie hält Mann das aus?!

In diesem Workshop wird der Referent Jon Jahamars Einblicke in die Rolle und Stellung der Frauen in der nigerianischen Gesellschaft geben. Das ist ein breites Thema, denn Nigeria ist sehr vielschichtig – und ebenso vielfältig ist das Bild der Frauen in diesem bevölkerungsreichsten afrikanischen Land. Kulturunterschiede zwischen verschiedensten ethnischen Gruppierungen, religiöse Unterschiede in Christentum, Islam und traditionellem Glauben, große Unterschiede im Bildungsniveau und sehr große gesellschaftliche Unterschiede spiegeln sich auch im Leben sowohl von traditionell wie auch modern lebenden Frauen wider. Einen besonderen Fokus wird der Referent aber auf die Stärke der Frauen in der Gesellschaft richten und auch zu vergleichenden Betrachtungen von Frauen in Nigeria und Frauen in Deutschland anregen.

Eignung: Kl. 4-12

Referent: Jon Jahamars